MENU

Kurzvita

Professor Dr. techn. Dr.-Ing. E. h. Berthold Leibinger

Geboren am 26. November 1930 in Stuttgart als Sohn eines Kunsthändlers für ostasiatische Antiquitäten. Studium des Maschinenbaus an der TH Stuttgart.

1958 - 1960

Entwicklungsingenieur bei Cincinnati Milling Machines, Cincinnati, USA

1961 - 1965

Leiter der Konstruktionsabteilung der TRUMPF GmbH + Co. KG

1966 - 1978

Technischer Geschäftsführer und Gesellschafter der TRUMPF GmbH + Co. KG

1978 - Nov. 2005

Vorsitzender der Geschäftsführung und Gesellschafter der TRUMPF GmbH + Co. KG

Nov. 2005 - Dez. 2012

Vorsitzender der Aufsichtsgremien der TRUMPF GmbH + Co. KG

Gremien

Ehrenvorsitzender des Aufsichtsrats der BASF SE

Vorsitzender des Universitätsrats der Universität Stuttgart (2003-2009)

Verbandspolitisches Engagement

1985 - 1990: Präsident der IHK Stuttgart.
1990 - 1992: Präsident des Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e. V. (VDMA). 
1994 - 2001: Vorsitzender des Innovationsbeirats der Landesregierung von Baden-Württemberg.
2002 - 2005: Vorsitzender des Innovationsforums der Landesregierung von Baden-Württemberg.
1990-2008: Stellvertretender Vorsitzender des VDW (Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken e. V.)
2008-2011: Mitglied des Senatsausschusses der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften acatech

Ehrenmitglied des Hauptvorstands des VDMA

Kultureller Bereich

Vorstandsvorsitzender der Internationalen Bachakademie und Vor­sitzender des Freundeskreises des Deutschen Literaturarchivs Marbach e.V.

Berthold Leibinger Stiftung

1992 als gemeinnützige Stiftung gegründet, die ihre Erträge kulturellen, wissenschaftlichen, kirchlichen und mildtätigen Zwecken widmet. Sie schreibt seit dem Jahr 2000 den Berthold Leibinger Innovationspreis und seit 2006 den Berthold Leibinger Zukunftspreis für angewandte Lasertechnologie aus.